Strawberry Plum Tartelette

Mittwoch, 19. Oktober 2016



Momentan kann ich den Pflaumen, ob groß oder klein nicht widerstehen. Bevor die Tage der Pflaumen gezählt sind möchte ich sie genießen, ob pur, blanchiert oder gebacken. Daher gab es am Wochenende kleine Tartelettes gefüllt mit Pflaumen und Erdbeeren und als Topping ein Haferflocken Crumble. 

Zutaten Mürbteig
200 g Mehl
2 EL Rohrzucker
1/2 TL Salz
40 g Butter, gekühlt und gerieben
5 EL Eiskaltes Wasser

Zutaten Füllung
100 g Erdbeeren
2 große Pflaumen
1 EL Maisstärke

20 g Vollrohrzucker

Zutaten Topping
20 g Mehl
30 g Haferflocken
2o g Rohrzucker
20 g Butter, kalt

Für den Mürbeteig, Mehl, Butter und Zucker in der Küchenmaschine zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Bei laufendem Motor das Eiswasser hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel kneten. In Frischhaltefolie einwickeln für 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
Während der Teig kühlt, Erdbeeren und Pflaumen waschen. Die Erdbeeren halbieren, die Pflaumen vierteln. Erdbeeren, Pflaumen, Vollrohrzucker und Maisstärke vorsichtig vermengen beiseite stellen.
Den Teig in vier Teile teilen. Jedes Teigstück zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen. Den Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Kleine Tarteformen mit Hebeboden mit etwas Butter einfetten und mit dem Teig auslegen. Den überstehenden Teig abschneiden und den Teigboden mit der Gabel mehrmals einstechen. 30 Minuten kalt stellen. Die Teigtartelettes mit Backpapier bedecken und darauf Blindbackperlen oder Hülsenfrüchte verteilen. 15 Minuten backen, dann das Papier und die Blindbackperlen entfernen. Die vorbereiteten Früchte auf dem Teigboden verteilen. Mit den Haferflocken Streuseln bedecken. Im heißen Backofen 30-35 Minuten goldbraun backen.
Aus dem Backofen nehmen, bei Zimmertemperatur auskühlen lassen. Vorsichtig aus den Formen heben. Wer mag kann dazu eine Kugel Vanilleeis genießen.


Dragana

Monochromes Bad

Mittwoch, 12. Oktober 2016





Mit der Zeit haben sich Badezimmer und Küchen von praktischen Räumen zu wohnlichen Räumen gewandelt. Sie sollen nicht mehr nur Mittel zum Zweck sein, sondern eine persönliche Ruheoase bilden. Neben all den aktuellen Badezimmer Trends des Design, Farben und Materialen zeige ich euch wie ich es handhabe. Im ersten Moment wirkt das Badezimmer farblos. Wir haben das Bad mit monochromen Einrichtungen und neutralen Farben gestaltet. Diese wirken für`s Auge beruhigend. Das einrichten in Grautönen ist eine elegante und puristische Variante unter den monochromen Wohnstilen. Gerade hier bekommen unterschiedliche Materialien, verschiedene Texturen ihren Blickfang.
Ich achte auf Accessoires in klaren Formen und Farben, weniger ist mehr und bringt eine Aufgeräumtheit.
Bei den Bildern des Bades könnte jeder denken es wäre riesig. Ist es nicht, es ist ein Raum von 12 qm. Zu einem lässt die offene Dusche mit Bodenablauf und eine Deckenhohe Glastrennung den Raum in sich größer und offener wirken. In der Mitte des Badezimmers steht eine frei stehende Badewanne aus Mineralguss. Somit wird der Minimalismus fortgesetzt. Ich liebe es mit Gegenständen zu experimentieren. Die Obst und Gemüsebeutel aus den 80zigern bekommen wieder ihr Revival. Aber nicht zum einkaufen, sondern ich setze sie im Badezimmer für Toilettenpapier ein. 
Es lohnt sich in schöne Accessoires zu investieren, ob in Form von schönen Handtüchern, Bildern, Kerzen und Räumdüften, die auch unsere Sinne stimulieren. Bei Kerzen und Düften achte ich immer darauf, das diese aus natürlichen Ölen und Essenzen bestehen. Dafür gebe ich auch einen Euro mehr aus. Accessoires müssen nicht immer teuer sein, gehe dabei wie in der Mode um. Kombiniere einfach, sei dabei aber stilsicher. 
In einem weiteren Post werde ich euch Tipps zum Umbau eines Bades geben.










Bezugsquellen
schwarzer Tisch Westwing
weiße Handtücher Ikea
Chanel Douglas

Dragana

Roasted Almond PlumTarte

Montag, 3. Oktober 2016





Zubereitungszeit Tarteboden 5 Minuten
Backzeit  15 Minuten
Tarteform 20 cm Durchmesser


Boden
200 g Mandeln, geröstet
25 g Haferflocken
3 EL Olivenöl
1 TL Meersalz
90 g Dinkelmehl
2 EL Ahornsirup
1 TL Vanilleextrakt
Füllung
4 große Pflaumen
2 EL Olivenöl
2 EL Ahornsirup
250 g Himbeeren
1 TL Vanilleextrakt
100 ml Apfel Direktsaft
2 TL Agar

Mandeln in einer großen Pfanne ohne Öl kurz anrösten. Die gerösteten Mandeln in der Küchenmaschine hacken (es dürfen auch einpaar große Stücke bleiben). Alle trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben und zu einem Teig kneten. Der Teig sollte feucht, aber nicht klebrig sein. Den Tartboden mit Backpapier auslegen, den Rand mit Olivenöl einpinseln. Den Teig geichmäßig in die Form drücken (ich beginne mit dem Rand). Den Teigboden mehrmals mit der Gabel einstechen und 15 Minuten blind backen.
Für die Füllung Pflaumen waschen und halbieren. Backblech mit Backpapier auslegen. Die Pflaumen mit der Schnittseite nach oben anordnen. Mit Olivenöl und Ahornsirup karamellisieren lassen. Aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen, beiseite stellen. Himbeeren fein pürieren, durch ein Sieb passieren. Den Apfeldirektsaft und Vanilleextrakt zum Himbeerfruchtpüree geben. Anschließend Agar Agar mit einem Schneebesen einrühren und unter Rühren kurz sprudelnd aufkochen lassen. Beiseite stellen bis die Flüssigkeit etwas andickt. Gebackene Pflaumen und die restlichen Himbeeren auf dem abgekühlten Tarteboden verteilen, mit dem Himbeerfruchtpüree übergiessen. Die Tart für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Tipps zum Rösten der Mandeln. 
1. kein Öl verwenden
2. Pfanne vorheizen
3. Mandeln ca. 3 Minuten rösten und nicht aus den Augen lassen, da sie sehr schnell anbrennen.




Dragana