Apple Carrot Muffins

Montag, 26. September 2016




Die Tage werden kürzer und die goldene Jahreszeit steht vor der Tür. So sind im 
Herbst durch die reichlichen Vitamine, Minerale und Balaststoffen die Apfel-Karotten-Muffins eine tolle Abwechslung zum täglichen Frühstück.  Im Handumdrehen sind sie gemacht, weil man alle Zutaten ganz einfach miteinander verrührt.  In meinen Muffins habe ich dieses Mal Hirse verwendet. Ich kenne es aus der Backzeit meiner Oma. Hirse ist das älteste mineralstoffreichste Getreide der Welt und eignet sich hervorragend als Sättigungsbeilage. 


Zubereitung
Backofen Ober-Unterhitze 180 °C mittlere Schiene
12 Stück
Backzeit 40 Minuten

Zutaten
100 g Hirse
2 Karotten, rot und orange
2 Äpfel, geschält und gerieben
1 Ei
60 ml Olivenöl
3 Bananen, püriert
1/2 TL Meersalz
1 TL Backpulver 
120 ml Mandelmilch, ungesüßt
90 g Haferflocken
3 EL Dinkelmehl
4 EL Ahornsirup
1 TL Zimt
1 TL Muskatnuss

Topping
Walnüsse 
2 EL Ahornsirup

Hirse waschen, 100 g mit 300 ml Wasser zum Kochen bringen. Ca. 25 Minuten köcheln und danach 10 Minuten quellen lassen. Beiseite stellen zum abkühlen. Bananen pürieren. Möhren und Äpfel schälen mit einer Reibe raspeln. In einer Schüssel die trockenen Zutaten miteinander vermischen. In der zweiten Schüssel die Eier mit dem Olivenöl zu einer hellen creme schlagen, langsam die Milch einrühren. Die trockenen Zutaten mit einem Holzlöffel untermischen. Muffinblech mit Papiermuffinförmchen ausfüllen und die Masse in die Förmchen füllen.  Die Muffins bei 180 °C im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei Ober-Unterhitze ca. 40 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe)
Vor dem Servieren auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Walnüsse grob hacken zusammen mit dem Ahornsirup in einer Pfanne geben und unter Rühren karamellisieren lassen. Die karamellisierten Nüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben auskühlen lassen.










Dragana

Loft Living im Dachgeschoss + Velux Fenster

Montag, 19. September 2016




Wer mir auf Instagram folgt weiß, dass wir vor einigen Monaten einen nicht genutzten Spitzdachboden zu einem großzügigen Loft mit Ateliercharakter umgebaut haben. Da es sich um ein Denkmalgeschütztes Firmengebäude handelt, mussten wir einige Kriterien seitens der Stadt erfüllen. Der Charakter des Dachstuhls musste erhalten bleiben. Entstanden ist ein großer heller Raum auf über 100 Quadratmetern Wohnfläche. Um genügend Lichteinfall zu bekommen hat unser Architekt neben den Gauben sechs neue Schwing-Dachfenster von Velux eingebaut. Durch diese zusätzlichen Fenster wirken die Räume wesentlich heller und größer. Wir haben uns für das Velux Dachfenster mit Obenbedienung entschieden, denn die praktische Obenbedienung ermöglicht es auch einen Schreibtisch oder Kommode zu platzieren, ohne in der Bedienung eingeschränkt zu werden. Auf diese Weise ist es möglich, auch verlorenen Platz unter der Dachschräge zu nutzen. Ein Arbeitsplatz oder eine Küchenzeile direkt unter dem Dachfenster sieht gemütlich aus und lässt viel Tageslicht rein. Da die Interior-Gestaltung jedes einzelnen Menschen anders ist, überlassen wir dem Mieter die Entscheidung der Auswahl eines Verdunklungsrollos. Im Bereich der Verdunklung ist die Bandbreite sehr groß hier.
Alle Bilder zeigen mir, dass eine Dachgeschoss Wohnung sehr hell, großzügig und mit sehr viel Sonnenlicht sein kann.


*Pinterest
*Pinterest
*Pinterest

video

Umbau des Dachstuhls

Dragana

*Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Velux








Tomatoe with Basmati & Wildreis

Sonntag, 18. September 2016







Hallo, hier bin ich wieder. Momentan fällt mir das fotografieren und schreiben ziemlich schwer, denn in meinem Kopf herrscht noch sehr viel Chaos. Doch ich gebe nicht auf ...., das Leben gut nun mal weiter. Es gibt oft Tage, da ist das erlebte nicht auszuhalten, aber Trübsal zu trüben bringt uns nicht weiter.  
Momentan gehört eher die leichte Küche zu uns, daher habe ich die Tage die schönsten Tomaten mit Basmati & Wildreis Füllung gemacht. Für die warmen Sommertage war es erfrischend lecker.

Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Backofen Ober-Unterhitze 180 °C

Zutaten
250 g Basmatireis
6 große Tomaten
2 Frühlingszwiebeln
2 kleine Cherrytomaten
5 Stängel glatte Petersilie, gehackt
2 Stängel Oreganoblättchen
2 EL Olivenöl
1/2 TL Meersalz
1 Prise Paprika-Flocken
Pfeffer

Wasser mit 1/2 Tl Salz zum kochen bringen. Basmati & Wildreis hinzugeben. Bei kleiner Hitze und geschlossenem Topf 5 Minuten leicht kochen lassen. Das Wasser abgießen und den Basmati & Wildreis in einer großen Schüssel abkühlen lassen, beiseite stellen.
In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, einen Deckel abschneiden und die Tomaten aushöhlen. Frühlingszwiebeln, Petersilie und Oreganoblättchen waschen, trocken schütteln und fein hacken. Cherry Tomaten würfeln. Alle Zutaten miteinander mischen, salzen und pfeffern. Backform etwas einölen. Die Tomaten in die Form setzten mit der Basmati & Wildreis Mischung füllen. In den vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-Unterhitze ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen, den abgeschnittenen Deckel drauf setzten und sofort servieren.
Wer Schafskäse mag reibt es über den Reis.





Dragana