Osterzopf

Donnerstag, 31. März 2016



Nun sind die Ostertage auch wieder um, viel zu schnell wie ich finde. Ostersonntag hatten wir volles Haus, daher musste auch einiges angerichtet werden von süß bis herzhaft, war alles dabei. Heute möchte ich euch meinen Oster Zopf zeigen den ich gebacken habe.

Backzeit 45 Minuten
Ober-Unterhitze 190 °C


Zutaten
400 g Mehl
15 g Hefe
200 ml Milch, lauwarm
70 g Butter, weich
2 EL Zucker
1 Prise Meersalz
Zitronenschale einer Zitrone


Die Milch erwärmen (lauwarm). Die Hefe und etwas Zucker in die lauwarme Milch geben mit einem Löffel umrühren und 10 Minuten abgedeckt mit einer Untertasse gehen lassen.
Das Mehl in eine Schüssel geben. In der Mitte eine Mulde bilden. Butter, Zucker, Meersalz, Zitronenschale und die Hefemischung in die Mulde geben. Den Teig mit dem Knethaken 10 Minuten auf Stufe 1 kneten. Schüssel mit einem Geschirr Handtuch abdecken und den Hefeteig 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Teig auf eine  bemehlte Arbeitsfläche geben und in drei Teile teilen und zu je 40 cm langen Strängen formen und flechten. Den Zopf in die Kastenform legen, erneut mit dem Geschirrtuch abecken und für 1 weitere Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Den Ofen auf 190 °C vorheizen. Den Hefe Zopf auf der unteren Schiene für etwa 45 Minuten backen bis der Oster Zopf gleichmäßig gebräunt ist. Aus dem Backofen nehmen mit einem Geschirr Handtuch für 10 Minuten abdecken und auskühlen lassen. Dann auf einem Gitterrost abkühlen. Mit etwas Puderzucker bestäuben, yummy ....




Dragana

Easter eggs in natural colour

Samstag, 26. März 2016


Farbige Ostereier gehören zum Osterfest, es ist ein alter und schöner Brauch zu Ostern Eier zu färben und zu dekorieren.  Heutzutage kann man schnell Farbe in den Geschäften kaufen, doch es macht viel mehr Spaß die Ostereier mit Naturmaterialien zu Färben und verzieren, jedes Ei wird ein Kunstwerk für sich. Ich habe dieses Jahr Eier in rot, braun und gelb gefärbt.


Die Eier vor dem kochen immer gründlich mit Essigwasser reinigen, damit sie die Farbe besser annehmen. Wollt ihr helle zarte Töne erzielen nehmt ihr weiße Eier, sollen es satte Farben werden nehmt braune Eier.

Gelb
2 EL Curcuma
900 ml heißes Wasser
6 weiße Eier
2 EL Essigessenz
Wasser im Topf zum kochen bringen. Das Curcuma in einer mittelgroßen Schüssel geben. Das kochend heiße Wasser darüber gießen und 50 Minuten ziehen lassen. Essigessenz hinzufügen.
In der Zwischenzeit die Eier mit Essigwasser reinigen und 8 Minuten bei geringen Hitze hart kochen. Die gekochten Eier vorsichtig in den Curcuma Sud legen und mindestens 4 Stunden besser 6 Stunden ziehen lassen. Je länger sie im Sud bleiben, desto intensiver wird der Farbton.


Braun
braune Zwiebelschalen von 1 kg Zwiebeln
1 l Wasser
2 EL Essigessenz
3 weiße + 3 braune Eier
Die Zwiebelschalen von den Zwiebeln abpellen. In einem großen Topf das Wasser und die Zwiebelschalen geben und aufkochen, weitere 40 Minuten köcheln lassen. Die Eier hineingeben und 8 Minuten hart kochen.

Rot
rote Zwiebelschalen von 1 kg Zwiebeln
1 l Wasser
2 EL Essigessenz
3 weiße + 3 braune Eier
Die Zwiebelschalen von den Zwiebeln abpellen. In einem großen Topf das Wasser und die Zwiebelschalen geben und aufkochen, weitere 40 Minuten köcheln lassen. Die Eier hineingeben und 8 Minuten hart kochen.

Um den Eiern einen Glanz zu verleihen mit etwas Sonnenblumenöl oder anderem Fett einfetten.

Ich wünsche euch ein schönes sonniges Osterfest.







Dragana

Glutenfree Muffins

Freitag, 25. März 2016


Heute habe ich ein weiteres Glutenfreies Muffin Rezept für euchOhne viel Aufwand ist es schnell zubereitet und schmeckt köstlich. Ich werde diese Muffins Ostersonntag für meine Gäste nochmal backen. Um es etwas österlicher ausschauen zu lassen, werde ich kleine Eier darauf legen. 





Backofen vorheizen 190 °C Ober-Unterhitze
Backzeit 20 Minuten

Zutaten 
75 g Butter
2 TL Bourbon Vanille
130 g Reismehl 
35 g Kakaopulver
2 EL Kakaodrops
1/2 TL Natron
1 TL Backpulver, Weihenstein
150 g Rohrzucker oder optional Ahornsirup
1 Ei
110 ml Buttermilch

Frosting
250 g Mascarpone
3 EL Frischkäse
2 EL Puderzucker
3 EL Kakaopulver, ungesüßt

Die Butter in einem kleinen Topf bei geringer Hitze schmelzen, die Bourbon Vanille hinzufügen und verrühren. Bei Zimmertemp. abkühlen lassen. Alle weiteren Zutaten in die Rührschüssel geben mit einem Löffel alles kurz verrühren. Die abgekühlte Butter hinzufügen und alle Zutaten mit dem Mixer auf Stufe 2 max. 3 Minuten rühren. Den Teig in die vorbereiteten Muffin-Tüten füllen und im Backofen 20 Minuten backen, Stäbchenprobe. 
In der Zwischenzeit das Frosting vorbereiten. Mascarpone, Frischkäse und Puderzucker verrühren. 1/2 der Creme abnehmen, Kakaopulver unterrühren.
Die Creme halb/halb in eine Spritztüte füllen und die Muffins verzieren.









Dragana

Glutenfree Blueberry Meringue Tart

Montag, 21. März 2016





Ostern naht und vielleicht fehlt euch noch die eine oder andere Backidee für die Feiertage. Ich habe in den letzten zwei Wochen diese Tart gebacken. Das erste Mal mit Himbeeren und ich kann euch sagen, sie schmeckt genauso fantastisch. Es ist eine Glutenfreie Tart, aber selbstverständlich könnt ihr dieses Rezept auch mit anderen Mehlsorten nachbacken.  

Backofen 180 °C vorheizen
Backzeit ca. 25 Minuten
Tartform 29 cm Durchmesser 


Zutaten Mürbteig
250 g Reismehl 
50 g Mandelmehl
100 g Rohrzucker
100 g Butter, kalt
2 Eier, Zimmertemp.
1 Prise Salz

Waldbeerenfüllung
300 g Waldbeeren, gefroren
2 EL Rohrzucker
1 TL Vanillepulver
3 EL Orangensmoothie 
1 EL Maisstärke

Meringue
100 g Eiweiß
150 g Zucker
1 EL Maisstärke (Maismehl )
1 TL Weißweinessig 

Alle Zutaten für den Mürbteig (außer der beiden Eier) in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken zu einem krümeligen Teig kneten. Die beiden Eier hinzufügen und weiterkneten. Der Teig sollte glatt sein. In Folie packen und für 1 Stunde kalt stellen. In der Zwischenzeit die Heidelbeeren waschen. 
Für die Waldbeerenfüllung alle Zutaten in einen kleinen Topf aufkochen (ohne Maisstärke). Die Maisstärke unterrühren und abkühlen lassen.
Den kalten Mürbteig mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmal durchkneten, dann mit einem Nudelholz zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie ausrollen. Kopfüber in die Tartform legen und den Rand mit den Fingern andrücken. Den Boden mehrmals mit der Gabel einstechen. Für ca. 20-25 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen und die Waldbeeren-Füllung hinein
füllen. Für 2 Stunden zum fest werden in den Kühlschrank geben. Die Heidelbeeren auf die Füllung verteilen. 
Für die Meringue das Eiweiß und den Zucker in der Rührschüssel erst bei niedriger Geschwindigkeit ca. 5 Minuten rühren, dann die höchste Stufe wählen
und weitere 4 Minuten schlagen. Maisstärke und Weißweinessig hinzufügen und kurz weiter schlagen. Die Masse in die Spritz Tüte füllen und auf den Kuchen von innen nach außen dekorieren. Mit einem kleinen Brulee Brenner flambieren. 




Ich werde diese Woche fast täglich Backrezepte für Ostern zeigen, daher lohnt sich das einschalten ;-)





Dragana




Mokka Cupcake

Sonntag, 13. März 2016


Wie schon versprochen möchte ich euch dieses leckere Cupcake Rezept nicht vorenthalten. Es ist ein sehr leichtes Rezept welches auch im Handumdrehen fertig ist.  Für den einen oder anderen auch eine schöne Idee für Ostern. Eine weitere Inspiration wäre, wenn ihr die Cupcakes in schöne naturbelassene Eierschachteln stellt. 


Backofen 175 °C Ober.Unterhitze

Zutaten
150 ml frisch gebrühter Kaffee
1 1/2 TL Mokka-Pulver
100 ml Milch
1 TL Vanillepulver
110 g Butter, weich
80 g Rohrzucker
1 Ei, Raumtemp. 
160 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
30 g Kakao, ungesüßt

Frosting
220 g Butter, weich
180 g Purderzucker
1 1/2 TL Vanillepulver
1 1/2 TL Mokkakaffee


Den Backofen auf 175 °C Ober-Unterhitze vorheizen. 
In einer kleinen Schüssel den frisch gebrühten Kaffee gießen. Espressopulver hineingeben und solange rühren bis sich der Espresso aufgelöst hat. Die Milch und das Vanillepulver hinzugeben.
In einer weiteren Schüssel das Mehl, Kakaopulver, Backpulver und eine Prise Salz geben und miteinander verrühren. Die Butter mit dem Rohrzucker auf höchster Stufe ca. 5 Minuten schaumig schlagen. Das Ei hinzufügen und solange rühren bis sich das Ei mit der Butter-Zucker Mischung verbunden hat. Die Rührgeschwindigkeit reduzieren und im Wechsel die Mehlmischung und die Kaffeemischung  hinzufügen. Den Teig auf niedriger Stufe weiterrühren. Den Teig in die Muffinformen füllen. Im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen. Garprobe mit einem Zahnstocher, die Muffins abkühlen lassen.
Für das Frosting die Butter bei hoher Geschwindigkeit 5 Minuten schlagen. Die Geschwindigkeit reduzieren und den Puderzucker hineingeben. Zuerst bei geringer Geschwindigkeit den Zucker verrühren, dann die Geschwindigkeit erhöhen ca. 2 Minuten schlagen bis die Masse sich gebunden hat. Espressopulver und das Vanillepulver hinzufügen, nochmal auf geringer Stufe rühren. Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und die Tülle nach Wunsch wählen. Das Frosting auf die Muffins spritzen und zum fest werden kalt stellen.

Da nicht jeder Mokka-Kaffee zu Hause hat, könnt ihr auch Espresso oder Filterkaffee-Pulver nehmen.















Dragana

Chocolate Granola + Sinnerlig Kollektion

Dienstag, 8. März 2016



Ich habe am Sonntag Morgen ein leckeres Granola gemacht. Bei diesem Granola wird komplett auf Zucker verzichtet, es sind die Bananen und Datteln die dem Granola eine gewisse Süße geben. Bei den Zutaten ist erlaubt was gefällt, yummy lecker schmeckt es mit weißem Joghurt und frischen Beeren. 







Zubereitungszeit 10 Minuten
Backofen vorheizen 150 °C Ober-Unterhitze
Backzeit 25 Minuten

Zutaten
3 Bananen, reif
12 Datteln, entsteint
10 g Kakao, entölt
etwas Wasser

500 g Haferflocken
200 g Sonnenblumenkerne
200 g Rosinen
200 g gepuffter Buchweizen
1 TL Zimt


Die Datteln entsteinen. Bananen, Datteln und Kakao in den Mixer geben. Bei höchster Stufe zu einer glatten Masse pürieren, etwas Wasser dazugeben bis die Konsistenz passt. In einer großen Schüssel alle trockenen Zutaten geben und zum Schluss die Bananen Kakao Masse mit den Händen unterrühren und verkneten. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Granola-Masse auf dem Backblech verteilen und mit den Händen platt drücken. In den vorgeheizten Backofen 25 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit den Fingern grob zerbröseln. In Vorrats Gläser füllen.

Das schöne an selbstgemachter Granola ist, das man die Zutaten varieren kann
z.B. Nüsse mit Nüssen und getrockneten Früchten eurer Wahl.
























Besonders gut macht sich das Granola im Ikea Sinnerlig Vorratsglas, Ich habe die kleine Variante gewählt. Mehr zu meiner Sinnerlig Kollektion zu Hause werde ich euch demnächst zeigen.






Dragana

Fashion Inspiration Wildleather

Freitag, 4. März 2016







Trends kommen und gehen, jedoch hat jeder von uns  seinen eigenen Trend oder Lieblings Teil. Bei uns sind es momentan die Jacken und Röcke aus Wildleder. Schöne warme Camel-, Cognac und Coffee Farben, die mit anderen Farben und Materialien immer kombinierbar sind. Sogar in der Küche ist eine Wildleder Schürze in Cognac vorhanden, das kochen und backen macht doppelt soviel Spaß. Dass die 70er Jahre dieses Jahr wieder ihr Revival feiern, finde ich Klasse.
Oft denkt man, Wildleder sei nicht erschwinglich, das ist nicht so. Es gibt Zahlreiche Onlineshops die wunderschöne Wildleder oder Velours Leder anbieten wie z.B. bei Esprit. Modern und jung zeigt sich die Linie. Besonders lässig sind die Taschen und Accessoires von Esprit  in der Trendfarbe Cognac. In der richtigen Kombination kommt Cognac richtig zur Geltung. Die Farbe eignet sich besonders gut für Schuhe, Gürtel, Taschen und Accessoires. Einen Gürtel in Cognac zu einer weißen Hose und dazu cognac farbige Schuhe sind ein Eyecatcher. Eine Top Variation ist eine Wildlederjacke in Kombination mit einer dunkelblauen Jeans. 












Dragana




Mediterraner Brotaufstrich mit Tomaten + Oliven

Mittwoch, 2. März 2016


Dieser Brotaufstrich ist im Handumdrehen gemacht und die Zutaten finden sich meistens im Kühlschrank wieder. Wenn etwas nicht da sein sollte, kann das Rezept kann nach Lust und Laune abgewandelt werden. Schmeckt auch hervorragend als Pesto.



Zubereitungszeit 10 Minuten 

Zutaten:
150 g Schafsfeta
50 g Ziegenfeta
2 EL Tomatenmark
2 EL eingelegte Tomatenbruschetta (im Glas)
7 eingel. getrocknete Tomaten
8 Oliven, grün
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
ital. getrocknete Tomaten
Salz, Pfeffer

Eingelegte Tomaten etwas abtropfen lassen, dann grob schneiden.  
Knoblauch und die eingelegten Tomaten, Tomatenbruschetta mit dem Pürierstab oder im Standmixer auf Stufe 5  zerkleinern. Die restlichen Zutaten (Tomatenmark, Oliven, Olivenöl) hinzufügen (etwas Käse beiseite legen) in den Mixer dazufügen und auf Stufe 3 zerkleinern. Den beiseite gelegten Käse mit den Fingern zerbröseln und hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Wer keinen Ziegenkäse mag lässt diesen weg. Nun wünsche ich euch einen Guten Appetit !!!








Dragana