Butternut Pumpkin Soup

Sonntag, 6. November 2016


 




Herbstzeit ist auch Kürbiszeit. Kürbisse sind in díeser Jahreszeit ein Allrounder, ob als Suppen, Kuchen oder Füllung für Teiggerichte. Ich habe für meine Suppe den Butternut Kürbis gewählt. Wie der Name schon sagt, hat dieser Kürbis ein buttriges Aroma und ist hervorragend für herzhafte Gerichte. Im Backofen lässt er sich in wenigen Minuten garen. Da der Eigengeschmack von Kürbissen eher dezent ist, sollte man mit anderen Gewürzen pepp in die Suppe bringen. In diesem Fall der Kreativität freien Lauf lassen. Zwiebeln, Ingwer, Chili, Knoblauch und Gewürze wie Kurkuma, Koriandersamen bringen einen guten Geschmack. Durch die süßliche Geschmacksnote kann der Kürbis sehr gut Säure vertragen, mit etwas Zitrone oder Essig. Ich nehme sehr gerne Apfelessig. Da der Kürbis im Backofen vorgegart wurde ist die Suppe relativ schnell fertig.









Zutaten
1 Butternutkürbis
4 bunte Karotten
1 Apfel. z.B. Topas
2 kleine Zwiebeln, in kleine Würfel
3 Knoblauchzehen, gehackt
1 TL Ingwer, gehackt
1 TL Koriander, gemahlen
1 TL Kurkuma
1 TL Cayennepfeffer
2 EL Apfelessig
1 Stiel Zitronengras
1 EL Ghee
Salz, Pfeffer
1 TL rote Currypaste
175 ml Wasser
400 ml Kokosmilch

Die Möhren ungeschält im vorgeheizten Backofen 40 Minuten backen, abkühlen lassen, Haut abziehen und in grobe Stücke schneiden. Den Kürbis halbieren und bei 150 °C 30 Minuten im Backofen vorgaren und ebenfalls abkühlen lassen. Mit einem Löffel aushöhlen. Apfel schälen, entkernen in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und hacken. 
Ghee im Topf erhitzen. Zwiebeln darin 10 Minuten glasig dünsten, Knoblauch und Ingwer dazugeben 2 Minuten mit dünsten. Dann Koriander, Cayennepfeffer und Currypaste dazugeben und kurz  mit anschwitzen. Mit Apfelessig ablöschen. Kürbis und die Möhren hinzufügen. Gemüse mit Wasser und Kokosmilch aufgießen, Ingwer, Zitronengras und Kurkuma dazugeben und für 25 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Kürbiscremesuppe mit einem Pürierstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach belieben mit Kräutern eurer Wahl verfeinern.







Dragana

No Comments Yet, Leave Yours!