Möhrenkuchen oder auch Möhren-Muffin Glutenfree

Montag, 21. September 2015








Letztes Wochenende hat meine jüngste Tochter mit ihren Freundinnen ihren Geburtstag nachgefeiert. Zur Feier habe ich einen Möhren Kuchen und Möhren- Muffins für die Mädchen gebacken. Ich fand es langweilig nur einen Kuchen auf den Tisch zu stellen, daher habe ich aus dem selben Teig kleine Küchlein gebacken.  Sie sind schnell gemacht und schmecken saftig und super lecker, auch Kinder lieben den nussigen Geschmack. 





Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit. ca. 50 Min.
Backofen 160 °C Ober-Unterhitze vorheizen
Backform eurer Wahl



Zutaten

400 g Karotten 
50 g Pekannusskerne
50 g Mandeln
20 g Haselnüsse
120 g Rohrzucker
225 g Glutenfreies Mehl
1 TL Weihensteinbackpulver 
1 TL Zimt
2 Eier
70 g Joghurt
120 ml Rapsöl

Glasur

50 g Frischkäse
50 g Ricotta 
Rohrzucker (gemahlen zum Rohr Puderzucker) oder Puderzucker
1 EL Limettensaft

Karotten schälen und in grobe Stücke schneiden.
Nüsse und  Karotten einzeln im Blender fein zerhacken, darauf achten, dass er nicht überhitzt. Zucker, Mehl, Backpulver, ÖL, Joghurt, Eier, Zimt in eine Rührschüssel füllen,  zu einer glatten Masse vermischen. Die Karotten-Nuss Masse hinzufügen und vermengen. Den Teig in kleine eingefettete Förmchen oder Backform füllen. Im Backofen ca. 50 Minuten backen. Den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, vorsichtig herausnehmen und auf einem Kuchengitter völlig abkühlen lassen.

Für die Glasur alle Zutaten zu einer glatten Masse verarbeiten. Auf den erkalteten Kuchen verteilen. Wer mag kann den Kuchen mit Blüten, Karottenm, Blätter etc. verzieren.


















Dragana


1 Kommentar:

  1. mhmm, nichts geht über einen guten möhrenkuchen! sehr schönes rezept <3

    AntwortenLöschen